oru.sePublications
Change search
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf
Vorgehensweisen bei der Anzahlerfassung am 100er Feld und 100er Rahmen: Eine Eye-Tracking Studie bei Kindern mit und ohne Rechenschwierigkeiten sowie sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf
University of Cologne, Department of Special Education, Cologne, Germany. (Math Lab)ORCID iD: 0000-0001-9530-4151
Dortmund University, Dortmund, Germany.
Örebro University, School of Science and Technology. (AASS MRO Lab)ORCID iD: 0000-0003-0217-9326
University of Cologne, Cologne, Germany.
2018 (German)In: Gemeinsame Jahrestagung GDM und DMV 2018 PADERBORN, 5.–9. MÄRZ 2018 Joint Annual GDM and DMV Meeting 2018 PADERBORN, MARCH 5–9, 2018: Book of Abstracts, 2018, p. 242-242Conference paper, Oral presentation with published abstract (Refereed)
Abstract [de]

Arbeitsmittel werden im Mathematikunterricht zum Aufbau von Zahl- und Operationsvorstellungen genutzt. Gerade für Kinder mit Schwierigkeiten im strukturierten Erfassen von Anzahlen undunzureichenden Zahl- und Operationsvorstellungen ist die Nutzung von Darstellungen zentral. Wie gehenjedoch Kinder mit Rechenschwierigkeiten bei der Anzahlerfassung in unterschiedlichen Darstellungenvor und inwiefern erfolgt ein Transfer zwischen strukturell ähnlichen Darstellungen? Die vorgestellteStudie untersucht Vorgehensweisen bei der Anzahlerfassung am 100er Feld und 100er Rahmen bei 20Kindern (davon 11 mit Rechenschwierigkeiten und z.T. sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf) zu Beginn der fünften Klasse. Eye-Tracking ermöglicht dabei neue Erkenntnisse gerade bei Kindern, die Schwierigkeiten haben, ihre Vorgehensweisen zu beschreiben. Die Ergebnisse liefern Einblicke in mathematische Kompetenzen und Schwierigkeiten der Kinder sowie die Unterschiede in der Nutzung derbeiden Darstellungen.

Place, publisher, year, edition, pages
2018. p. 242-242
Keywords [en]
Eye-tracking, quantity recognition, mathematical difficulties
National Category
Didactics
Research subject
Mathematics
Identifiers
URN: urn:nbn:se:oru:diva-71950OAI: oai:DiVA.org:oru-71950DiVA, id: diva2:1284095
Conference
Konferenz der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM), Paderborn, Germany, March 5-9, 2018
Available from: 2019-01-30 Created: 2019-01-30 Last updated: 2019-02-05Bibliographically approved

Open Access in DiVA

No full text in DiVA

Other links

Book of Abstracts

Authority records BETA

Lilienthal, Achim

Search in DiVA

By author/editor
Schindler, MaikeLilienthal, Achim
By organisation
School of Science and Technology
Didactics

Search outside of DiVA

GoogleGoogle Scholar

urn-nbn

Altmetric score

urn-nbn
Total: 5 hits
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf